Bewerbungstipps

Der Berufseinstieg nach Abschluss an der Fachhochschule oder an der Universität sollte gut vorbereitet sein. Ein planvolles Vorgehen erleichtert nicht nur die Bewerbung sondern sorgt auch für ein ruhiges Gemüt.

Ein Bewerbung bringt nur den gewünschten Erfolg, wenn sie zielgerichtet ist. Deshalb werden Sie sich über Ihre Ziele klar und ihre potentiellen Arbeitgeber! (Duden Handbuch Bewerbung 2012:13)

Mit diesen „Do’s and Dont’s“ auf Stellensuche möchten wir Ihnen helfen, für die kritischen Blicke potenzieller Arbeitgeber gewappnet zu sein und erfolgreich durchs Bewerbungsverfahren zu gelangen.

Ein Deckblatt dient zur optischen Hervorhebung Ihres Bewerbungsschreibens von den anderen. Der Empfänger wird die individuelle Gestaltung des Bewerbungsdossiers sicherlich auffallen. Zusätzlich vermeiden Sie Platzmangel im Lebenslauf, indem Sie das Foto und Ihre Kontaktdaten auf dem Deckblatt platzieren. Ein weiterer Pluspunkt ist; das Bewerbungsfoto besser auf einer nicht zu überfüllten Deckblatt besser zur Geltung kommt. 

Das Deckblatt sollte folgende Angaben beinhalten:

  • Ihr Name (mitsamt Titel, Ausbildungsstand und/oder Position)
  • Ihre Adresse inklusive Telefonnummer und e-Mail-Adresse
  • Ihr Bewerbungsfoto
  • Die Bezeichnung der angestrebten Stelle
  • Anschrift des potenziellen Arbeitgebers 
  • Der Empfänger, an den Sie Ihre Bewerbung richten (Personalverantwortlicher, Chef, Inhaber)

Duden Handbuch Bewerbung 2012:222

Der Berufseinstieg nach einer Fachhochschule oder Universitätsabschluss sollte gut vorbereite sein. 

Was bei der Erstellung der Bewerbungsunterlagen beachtet werden müssen finden Sie hier in Kürze. Als erstes setzen Sie sich frühzeitig mit der Frage der Berufstätigkeit und dem "richtigen" und zu Ihnen passenden Beruf auseinander und auch mit Ihren Stärken und Kompetenzen, Werten und Zielen. Das beeinflusst den Bewerbungsprozess positiv (Helga Krasser-Raether 2006:11).

Als nächste heisst es "Stellen suchen- aber richtig!"(Duden, Handbuch Bewerbung)

Heutzutage bieten sich mehrere Möglichkeiten wie das Internet, Stellenmarkts diverser Zeitungen, Stellenausschreibungen in Fachzeitschriften oder Hinweise von Bekannten zur Stellen suche.

Mit diesen„Do’s and Dont’s“ auf Stellensuche möchten wir Ihnen helfen, für die kritischen Blicke potenzieller Arbeitgeber gewappnet zu sein und erfolgreich durchs Bewerbungsverfahren zu gelangen.

Im Wesentlichen sind dies:

  • Begleitbrief
  • Deckblatt (mit Foto und Kontaktdaten nach Wunsch)
  • Lebenslauf
  • Foto (professionelle Bewerbungsbild empfehlenswert)
  • Zeugniskopien
  • Nicht vergessen! Nachfragen

Damit sind Schul- bzw.- Hochschul- und Arbeitszeugnisse und weitere Nachweise über Praktika, Jobs, Weiterbildungen gemeint – selbstverständlich jeweils die Kopien. Das aktuellste Zeugnis gehört in der Mappe an erste Stelle.

Renato Profico, Country Manager Monster Worldwide Switzerland AG , publiziert im à Jour 4/05

Das Anschreiben darf nicht länger als eine Seite.Hierbei müssen Sie sich auf das wesentliche beschränken, das gelingt Ihnen nur, wenn Sie Ihre augenblickliche Situation nicht zu ausführlich darstellen. Treffen sie Aussagen zu Ihren wesentlichen Fähigkeiten. Anschreiben und Lebenslauf dürfen keine Fehler enthalten. 

Duden Handbuch Bewerbung 2012:88

Ein Bewerbungsfoto hat einzig den Zweck, Sie optimal darzustellen. Beauftragende hierfür einen seriösen Fotografen- Tragen Sie anpassende Kleidung und achten Sie darauf, freundlich in die Kamera zu schauen. In der Regel genügt es, wenn Ihr Kopf und eventuell Ihre Schulterpartie darauf zu sehen sind.

Duden Handbuch Bewerbung 2012:89

Nach zwei, drei Wochen können Sie telefonisch höflich nachfragen, wie der Stand der Bewerberauslese ist. Vertröstet man Sie auf einen späteren Zeitpunkt, fragen Sie nach, ob und wann Sie sich noch einmal melden können. Erhalten Sie eine Absage, dann fragen Sie unbedingt nach den Gründen. Auch wenn Sie es nicht gerne hören, aber derlei Hinweise werden Ihnen bei den folgenden Bewerbungen nützlich sein.

Renato Profico, Country Manager Monster Worldwide Switzerland AG , publiziert im à Jour 4/05